Eistee-Deluxe nach Art des Hauses

Aufgrund der hohen Temperaturen, das Rezept für „Eistee-Deluxe nach Art des Hauses“ mit Aromaschutz. Da beim normalen runter kühlen im Kühlschrank das Aroma verloren geht, nutze ich hier eine Methode wo der heiße Tee innerhalb von Sekunden runter gekühlt wird. Das Aroma bleibt hier erhalten!

Die Anleitung reicht für ca. 1,6-1,8l Eistee.

Zubereitungszeit: 10-15min (und dann sofort Trinkbereit!) [Eiswürfel sollten natürlich vorrätig sein]

Karaffe leer

Karaffe

Was wir benötigen

  • Wasserkocher
  • 1 Liter Wasser
  • Gefäß in dem man 1 Liter Tee ziehen lassen kann
  • 6 Standard-Teebeutel (ich mische minimal: 4x Standard-Pfefferminz + 1x Marokkanische Minze + 1x Minze-Orange)
  • Glaskaraffe oder anderes Gefäß (ca. 1,4l sollten rein passen)
  • Eiswürfel aus ca. 1 Liter Wasser.

Zum leichten Süßen (Beispiel)

  • 1-1,5 Sekunden(!) Flotte Biene
  • 1x Stevia


Vorbereitung

Es ist von Vorteil wenn die Karaffe kühl ist.
a) Ihr packt diese am Vortag in den Kühlschrank
oder
b) 10-15min vor Start der „Produktion“ die Karaffe kalt ausspülen, nur leicht austropfen lassen und dann in die Gefriertruhe. Nicht über Nacht in der Gefriertruhe lassen!

Tip: ich mache meist eine Kombi aus beiden: nach dem Kühlschrank, ohne weiteres Ausspülen, für paar Minuten in den Gefriertruhe
(Bei Glas: Warnhinweis ganz unten lesen!)

Zubereitung

  • Tee zubereiten
  • Während der Tee jetzt also zieht holt ihr die Flotte Biene raus und drückt diese ca. 1-1,5 Sekunden direkt über dem Tee aus
  • 1x Stevia hinterher
    => 6-7min Ziehen lassen
Karaffe mit Eis

Eis

Während das ganze jetzt zieht, bereitet ihr das runter kühlen vor: Karaffe aus den Kühlschrank oder Gefriertruhe holen. Eiswürfel in die Karaffe – je nach Tempo seid ihr schneller fertig als der Tee: Stellt die Karaffe solang in den Kühlschrank.

Tee fertig gezogen? Drückt die Beutel ein wenig aus (nix verschenken!) – und weg damit. Noch mal umrühren.

Jetzt schüttet den Tee über die Eiswürfel. *knackknack*

Karaffe mit Eistee

Eistee

Ihr rührt jetzt noch ein wenig durch die Eiswürfel, vor allem nach unten hin. Alles Kalt? FERTIG ;) Es sollte jetzt ein Großteil der Eiswürfel entfernt werden! Sonst verwässert das ganze zu sehr.

Da meine Karaffe nur ~1,4 Liter fasst, hab ich natürlich noch Rest-Tee. Rest-Tee und die Eiswürfel die zu viel sind, kann man natürlich noch weiterverarbeiten. Am Ende gehen aber durchaus ein paar Eiswürfel ins Waschbecken.

 


Viel Spaß ;)

Tips

  • Kurz nach dem runter kühlen, 1-2 Schuss Met (zumindest in der Variante mit Pfefferminztee)
  • Ab in die Thermoskanne – noch einen Eiswürfel mit rein und man hat den ganzen Tag was davon. (Die Thermoskanne vorher offen in den Kühlschrank – aber das empfehlen ja auch die Hersteller)

Variationen

?


Änderungen


Warnhinweis

Glas kann in Kontakt mit heißen Wasser zerspringen – insbesondere bei großen Temperaturunterschied: Wenn das Glas dann noch gut gekühlt ist … VORSICHT! Ich schütte den heißen Tee daher penibel genau mittig auf die Eiswürfel. Bis der heiße Tee dann die Glaswand berührt, ist er nicht mehr heiß genug. Wenn ihr nicht sicher seid, macht die ganze Aktion im Waschbecken – da gibt es im Ernstfalls zumindest keine große Sauerei.  Seht dazu auch dieses Video @ Youtube … oder nehmt lieber gleich ein anderes Gefäß anstatt einer Glaskaraffe!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezepte abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Eistee-Deluxe nach Art des Hauses

  1. Ecarkasko.de sagt:

    Das KnackKnack ist toll 😂👍🏽 Mach ihn ähnlich, frischen zisellierten husch Ingwer mit rein. Passt schön und ist gesund. krea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.