Urlaub auf Gran Canaria

Gran CanariaIm Mai hieß es der Kälte in Deutschland für eine Woche den Rücken kehren und ab in die Sonne. Es ging nach Gran Canaria – genauer nach Maspalomas – bekannt für seinen Dünen.

Eine Woche ist nicht viel – aber es reichte für 2 gemütliche Wanderungen, Inselrundfahrt, Jeep-Tour und natürlich ein wenig Baden/Sonnen. Übrigens: für Party ist Maspalomas nicht ganz so Optimal. Die eigentlich „action“ findet im Yumbo Centrum (mehr Elektro) bzw. Cita Shopping Center (eher älter, Schlager, Kölsch) statt – beide „übern“ Berg in Playa del Inglés … und der Berg zieht sich :)

Weiterlesen -> Unterkunft, Wanderungen, Touren

Die Unterkunft

Untergebracht waren wir im Club Maspalomas Suites & SPA. Die Clubanlage gibt es schon länger, wurde aber 2018 vollständig umgebaut. Untergebracht werden die Gäste in Bungalows/Reihenhäuschen. Wir hatten ein schönes Reihenendhäuschen.

Die Räumlichkeiten sind sehr modern ausgestattet. Offenes Bad mit Regendusche. Riesiges Bett. Kleinen Kühlschrank, eigene Liegen vor der Tür usw. Nebenbei hat jeder Bungalow/Häuschen ein eigenen WLAN-AP :) (und nebenbei: so schnelles Internet hatte ich noch nie in einem Hotel!).

Einziges Manko: Das Abendbüfett war immer etwas Chaotisch organisiert. Während man beim Frühstück mit kleinen Schildchen drauf hingewiesen wurde was sich vor einem befindet, fehlte dieses beim Abendessen vollständig. Zudem musste Ersatzbesteck suchen – es gab keinen festen Platz wo Ersatzbesteck lag… Zudem entsprach das Bierangebot nicht dem was auf der Karte stand…

Wanderungen

Dünenwanderung

Gleich nach der Ankunft haben wir eine Dünenwanderung durch die Dunas de Maspalomas vorgenommen

Dunas de Maspalomas
im Album
Dünenwanderung

Vom Hotel ging es zum Startpunkt nahe des Parque Tony Gallardo. Wir haben uns für die Variante „Entgegen des Uhrzeigersinns“ entschieden. So konnten wir noch bequem zum Faro de Maspalomas gehen. Im Leuchtturm selber befindet sich ein ethnografisches Museum. Eintritt ist frei. Danach ging es dann zur Playa de Maspalomas in Richtung Playa del Inglés. Vorbei am Textilstrand, FKK und Gaybeach. Wegen der CSD-Woche, in der wir zufällig da waren, ist der FKK und Gaybeach allerdings fließend ineinander übergangen – so voll war es. Rechts hatten wir den Atlantik und Links die Dünenlandschaft die einen manchmal glauben ließ das man gerade in der Wüste ist. Nach der „Strandphase“ gab es einen kleinen Stop und dann durch die Dünen zurück. Da haben wir dann auch zwei der berühmten Maspalomas-Erdmännchen gesehen (Insider) – wirklich sehr skurril :)

Gesamtstrecke: 10.47 km
Maximale Höhe: 37 m
Minimale Höhe: 1 m
Gesamtanstieg: 180 m
Gesamtabstieg: -177 m
Durchschnittsgeschwindigkeit: 3.63 km/h
Total time: 04:20:19
Herunterladen

Wanderung in den Norden Maspalomas … oder auch nicht

 Barber-Shop
im Album
Maspalomas

Am Ende wollten wir noch eine kleine Wanderung machen. Die Tour die wir gehen wollten, ging aber durch eine Gegend die nicht wirklich passierbar war. Wir sind dann auf eigenen Plan los. Aber auch hier merkten wir das unser Ziel nur schwer bis gar nicht erreichbar ist. Wir haben uns dann Entschieden einen großen Bogen zurück zu gehen. Hier hab ich dann auch gleich das Geocaching-Soll erledigt :). Wir sind von El Tablero, wo wir die Kirche (Iglesia de la Santisima Trinidad) mit 3D-Kreuz etwas bestaunt hatten, durch Sonnenland (Wohnsiedlung) an den äußersten Rand von Meloneras gegangen. Dort dann über der Playa del Melonoras zum Playa de Maspalomas.

Gesamtstrecke: 14.64 km
Maximale Höhe: 133 m
Minimale Höhe: 6 m
Gesamtanstieg: 392 m
Gesamtabstieg: -391 m
Durchschnittsgeschwindigkeit: 4.32 km/h
Total time: 06:23:59
Herunterladen

Organisierte Touren

Wir hatten uns bei unserem Reiseveranstalter TUI für eine Jeep-Tour (Offroud-Tour durch das Fataga-Tal) angemeldet und für den Tag drauf bei Low Cost für eine Panoramafahrt.

Inselrundfahrt

Panoramafahrt Gran Canaria

Panoramafahrt Gran Canaria

Rumbrennerei Arehucas
im Album
Inselrundfahrt

Die Inselrundfahrt war zwar schön, aber schlecht getimed … wir hätten gerne mehr Zeit beim Rum Tasting verbracht – vor allem hätten wir gerne die Zeit gehabt auch etwas zu kaufen … Die Zeit hatten wir dann am Ende auf der Aloe-Farm – zu viel! Das Rum Tasting fand in der größten Rumbrennerei Europas statt – bei Ron Arehucas in Arucas. Den Honig-Rum aus dem Haus kann ich wirklich empfehlen :)

Auf der Aloe-Farm wurde uns Ausführlich etwas über die Echte Aloe erzählt. Selbstverständlich hätten wir gleich auch was einkaufen können… Am Ende ging es in den etwas nobleren Touri-Ort Anfi del Mar der eigentlich nur aus Hotels und Strand besteht (Bild in der Galerie)


Jeep-Tour

Offroad-Tour durch das Fataga-Tal

Offroad-Tour durch das Fataga-Tal

Flora und Fauna im Album
Jeep Tour

Die Jeep-Tour war leider nicht so Interessant wie die Jeep-Tour. Überhaupt das „Jeep“ … gut wir sind in Jeeps gefahren … den ersten Teil über Stock und Stein – wir wurden ordentlich durch gerüttelt. Danach ging es aber nur noch gemütlich über Asphalt. Es wurde auch wenig erzählt was wir hier und da sahen. War mehr eine „Einfach mal nur gucken“-Tour.

Ausflug nach Las Palma de Gran Canaria

Stadtansicht
im Album
Las Palmas

Ab in den ÖPNV-Bus und rauf zur Inselhauptstadt. Wirklich gefallen hat die Stadt aber nicht wirklich. Paar Bilder sind aber trotzdem bei rumgekommen…

Weitere Bilder

Zombie-Einkaufszentrum?! und mehr im Album
Gran Canaria 2019

Es war schon ein wenig gruselig – das halb verlassene Centro Comercial Faro 2. Wie ausgestorben, verfallen, dazu lief aus kleinen Boxen Musik – was den gruselfaktor enorm anhob. Erst nach ein wenig herum spazieren haben wir entdeckt das es hier noch paar offene Läden gibt (genauer: Restaurants und ein Supermarkt)

Dieser Beitrag wurde unter Gran Canaria, Reiseblog abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.