Indien & Nepal | Jaipur & Amber

13. und 14. Dezember 2015

Jaipur

Nach dem Frühstück ging es mit dem Minibus zu unserem nächsten Ziel: Jaipur, der Hauptstadt des Bundesstaates Rajasthan*.

Anreise

Kuh auf dem Highway

Kuh auf dem Highway

Wir hatten nun 280km und 6h fahrt vor uns. Für die Fahrt waren in etwa 6-7 Stunden veranschlagt – Wir waren im Plan (womit wir während der Tour immer wieder Glück hatten). Kaum hatten wir Delhi verlassen sahen wir sie … bisher immer nur von deren Existenz gehört, Delhi hielt sie bisher vor uns verborgen … aber da passierte es … eine frei laufende, heilige, … KUH … Gemütlich am Highway-Rand. Danach folgten immer mehr. Am Rand, auf der Fahrbahn, zwischen der Fahrbahn … wo man hingeschaut hat – Kühe! Wir waren am Ziel unsere Träume …. *lach*

Ankunft

Hotel Bissau Palace

Das Hotel war früher die Sommerresidenz der Maharadscha-Familie von Bissau (einer Stadt im Norden von Rajasthan) und wurde auch vom Maharadscha von Jaipur als Gästehaus genutzt. Der Palast wurde 1977 zu einem Hotel umgebaut.

Mehr interessante Bilder speziell zum Hotel in meiner Galerie

Die Stadt

das übliche Bild ... auch in Jaipur ... :|

Müll … das übliche Bild :|

Jaipur ist die Hauptstadt von Rajasthan und etwa halb so groß wie Berlin aber ähnlich viel Einwohner. Wie auch Delhi ist  Jaipur leider alles andere als Sauber und trotzdem unterscheidet sich das Straßenbild zu Delhi sehr: es ist in Jaipur alles bunter. Hier läuft mal ein Elefant durch die Straße, Kühe an jeder Ecke, Kamele als Transportmittel und ein Reiter mit edel behangenen Ross ist auch nicht selten. Man zeigt in Jaipur gerne was man ist, was man hat.

Aufgrund der vielen pinkfarbenen Gebäude in der Altstadt wird Jaipur auch Pink-City genannt.

Ein Abend im Raj Mandir (Kino)

Ein besonderes Highlight war der Kinobesuch. Naja – das übliche Flair wurde uns leider nicht zu teil. Einen Kinobesuch in Indien darf man nicht mit einem Kinobesuch anderswo auf der Welt vergleichen. Man schaut sich einen Film an, redet dabei, telefoniert usw. Es hat eher einen Stellenwert wie bei uns beispielsweise ein Picknik im Park unter Freunden. Leider wollten sich viele Touristen dieses „Ereignis“ im Kino anschauen, so das es eher „westliches“ Kino war.

Wir schauten den Film „Prem Ratan Dhan Payo“ an – ein Bollywoodfilm mit viel Love, Love, Love … Drama …. Love, Love, Love …. und natürlich einem Happy-End. Zitat unseres Guides: „Jeder Film hat ein Happy-End, hat er kein Happy-End, ist er auch noch nicht zu ende“.

Sternwarte Jantar Mantar Jaipur

Die Sternwarte ist die größte von 5 historischen, die der Maharadscha Jai Singh II. im 18. Jahrhundert bauen lies (die anderen sind in  Delhi, Ujjain, Mathura und Varanasi). Das größte Gebäude der Sternwarte, mit 27m Höhe, ist die Sonnenuhr Samrat Jantar, welche auf 2sek genau geht.

Ein kleiner Überblick über die Stadt

Ich weiß nicht mehr warum wir da waren – aber wir waren da ;). Auf dem Dach eines Tempels mit Blick über einen größeren Kreisverkehr und dem üblichen, chaotischen, Straßenverkehr.

Durch Zufall waren wir passend für eine Hochzeitsprozession anwesend. Bräutigam auf Pferd, Musikkapelle – ja alles muss seinen Stil haben.

Hawa Mahal

Der „Palast der Winde“ ist ein Teil des riesigen Stadtpalasts der Maharajas

Das Hawa Mahal (Übersetzt: „Palast der Winde“ – hat mit gleichnamigen Film allerdings nichts zu tun.) ist eine der Hauptsehenswürdigkeiten Indiens. Es handelt sich hier nur um ein Teil eines riesigen Stadtpalastes.

Mehrere kleine Balkone dienten dazu das die Haremsdamen an Festumzüge vor dem Gebäude teilnehmen konnten, ohne selber gesehen zu werden. 953 kleine, vergitterte, Fenster sorgen für Luftzirkulation (daher leitet sich auch der Name ab: hawa = wind) und halt für den geschützten Blick der ehemaligen Bewohnerinnen.

Besuch einer Stofffabrik

Auf dem Rückweg von Fort Amber ging es zu einer Stofffabrik wo uns gezeigt wurde wie Stoffe in mehreren Farben bedruckt werden.

Danach durften wir dort shoppen ;) … Aber hier gab es nur Baumwolle – nicht mein Material ;)

Besuch einer Edelsteinmanufaktur

Auf gleichen Rückweg ging es dann auch zum Schmuckshopping – es gab aber erstmal eine Vorführung wie Steine geschliffen werden.

Abendessen

Das Abendessen fand im Restaurant „Indiana“ statt. Hier gab es eine traditionelle Tanzvorführung.

Amber

Ansicht Amber Palace / Fort Amber

Ansicht Amber Palace / Fort Amber

Von Jaipur aus haben wir einen Kurzausflug nach Amber gemacht. Amber wurde im 10. Jahrhundert gegründet und war vom 14. Jahrhundert an Hauptstadt der Kachchwaha-Dynastie. Jai Singh II. hat dann im 18. Jahrhundert nur wenige km entfernt eine neue Hauptstadt gegründet – die er nach sich benannte: Jaipur. Amber ist heute nicht mehr selbstständig sondern gehört mit seinen 25.000 Einwohnern zu Jaipur.

Sehenswertes in Amber ist der Amber Palace, welcher fälschlicherweise als Amber Fort bezeichnet wird … das Fort liegt aber etwas höher und ist wohl bewohnt und kann nicht besichtigt werden.

Vom Amber Palace hat man einen guten Blick auf die Umgebung. Die Altstadt Amber, die Garteninsel Kesar Kyari Bagh im Maota See und natürlich auf das Amber Fort.

Die Insel Kesar Kyari Bagh im Maota See

Mehr Fotos

Exkurs

*Rajasthan

Rajasthan ist der größte Bundestaat Indiens ist flächenmäßig etwa so groß wie Deutschland – hat aber 15 Mio weniger Einwohner. Es ist ein Zusammenschluss mehrere ehemaliger Fürstentümer – daher auch „Land der Könige“). Da ich mich jetzt nicht mit der Geschichte aufhalten möchte, verweise ich gerne auf die Wikipedia: Rajasthan.


< Delhi | Agra >


Reiseübersicht

Dieser Beitrag wurde unter Indien, Reiseblog abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.